Bewässerung vor Ort auf Klimawandel vorbereiten – Gemeinde Iphofen erhält 225.000 € für innovatives Konzept

Mit der Übergabe der ersten Förderung von 225.000 Euro an die Gemeinde Iphofen startet das Umweltministerium ein neues Förderprogramm, um die Bewässerung im Freistaat auf den Klimawandel vorzubereiten.

Ziel des Förderprogramms ist ein wasserwirtschaftlich nachhaltiger und umweltverträglicher Umgang mit den Wasserressourcen vor Ort. Vorgesehen ist nach jetzigem Stand, bis 2020 in Bayern bis zu 25 Vorhaben zu fördern. Gefördert wird die Aufstellung von Konzepten zum Zweck der nachhaltigen Bewässerung von landwirtschaftlichen Kulturen wie beispielsweise Wein oder Gemüse. Hierbei sollen die Untergrundverhältnisse sowie die Ergiebigkeit der Oberflächengewässer und des Grundwassers zur Gewinnung von Bewässerungswasser untersucht werden. Der Freistaat übernimmt im Fall einer Förderung 75 Prozent der Kosten.

Ansprechpartner vor Ort für Interessenten sind die Wasserwirtschaftsämter.

Weitere Informationen finden Sie in einer Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Zurück