Neues Förderprogramm für Naturtourismus in Kommunen

Am 01. Oktober 2018 startete das neue Förderprogramm des Freistaates Bayern für umwelt- und klimaverträgliche Naturtourismusangebote. Dieses Programm richtet sich an bayerische Kommunen oder Zusammenschlüsse mehrerer bayerischen Kommunen mit Ideen und Konzepten für ein nachhaltiges Tourismusangebot. Die Förderrichtlinie hilft den Kommunen individuelle nachhaltige Tourismusangebote auszugestalten. Gefördert werden beispielsweise die Umsetzung von Naturerlebnisrouten, die Einführung eines Naturtourismus-Managements oder Einrichtungen zur Naturbeobachtung. Voraussetzungen für eine Förderung sind die Vereinbarkeit der Maßnahmen mit Klima- und Umweltschutz sowie die Einbettung in ein kommunales naturtouristisches Gesamtkonzept. Ziel des Förderprogramms ist, den Kommunen bei der Entwicklung und Umsetzung von innovativen touristischen Angeboten zu helfen, die den Schutz von Klima, Umwelt und Natur berücksichtigen.

 Bayerns Umweltminister Dr. Marcel Huber erklärte: „Bayern ist ein Tourismusland. Wir wollen, dass die Menschen unsere wunderbare Natur genießen und sie gleichzeitig schützen und verstehen. Für einen natur- und klimaverträglichen Tourismus setzen wir mit unserem neuen Förderprogramm für Naturtourismus ein starkes Zeichen: Wir wollen die Kommunen motivieren, touristische Angebote und Wertschöpfung maßgeschneidert und vor allem nachhaltig zu gestalten.“

Kommunen werden mit jeweils bis zu 200.000 Euro bei der Entwicklung von Naturtourismusangeboten unterstützt. Die Fördersätze betragen in der Regel zwischen 30 und 50 Prozent. Insgesamt stellt der Freistaat Bayern 1 Million Euro für die Förderrichtlinie bereit.

Mehr Informationen zu den Rahmenbedingungen des Förderprogramms finden Sie unter https://www.natururlaub.bayern.de/foerderung/index.htm

Zurück