Aktuelle Meldungen

An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Meldungen, Veranstaltungen sowie Wettbewerbe und Förderprogramme rund um Themen nachhaltiger Kommunalentwicklung.

Haben Sie zu einem der Bereiche Informationen für uns? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf über:
info@kommunal-nachhaltig.de

Die Online-Konferenz "#bayernnachhaltig - Jetzt erst recht!" im Oktober wurde nach zwei halben Tagen mit vier Blitzlichtern zu den Nachhaltigkeitsdimensionen, einer Diskussion und mehreren Workshops, schließlich von Dr. Thomas Röbke (LBE Bayern e.V.) abgeschlossen. Die wichtigsten Ergebnisse der Online-Konferenz hat er in acht Punkten zusammengefasst. Diese Quintessenzen wurden nun verschriftlicht und stehen Ihnen zum Download bereit.

Die Aufzeichnungen des Beitrags von Dr. Thomas Röbke, sowie auch die Blitzlichter und die Diskussion "#bayernnachhaltig - Jetzt erst recht", sind auf dem YouTube-Kanal von RENN.süd verfügbar.

Mit dem Bundesprogramm zur "Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel"  des  Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sollen konzeptionelle und investive Projekte mit hoher Wirksamkeit für Klimaschutz (CO2-Minderung) und Klimaanpassung, mit hoher fachlicher Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder mit hohem Innovationspotenzial gefördert werden. Gemeinde und Städten können bis zum 15. März 2021 ihre Projektvorschläge einreichen. Mehr Informationen zur Ausschreibung finden Sie auf der Internetseite des Bundesinstituts für Bau-, Stadt-  und Raumforschung, das für die Umsetzung des Programms beauftragt wurde.

Im Nachgang der letztjährigen Online-Konferenz "#bayernnachhaltig - Jetzt erst recht!" am 13./ 14. Oktober 2020, die wir gemeinsam mit RENN.süd veranstaltet haben, haben wir Kurzvideos der Blitzlichter zu den vier Dimensionen der Nachhaltigkeit und der Zusammenführung der Online-Konferenz erstellt. Diese sind nun auf dem YouTube-Kanal von RENN.süd verfügbar. Dort haben Sie nun die Gelegenheit die verschiedenen Programmpunkte der Online-Konferenz anzuschauen.

⇒ zu den Videos

Die Veröffentlichung „Region ist Solidarität. Gerechter Ausgleich von Lasten und Nutzen im interkommunalen Dialog" fasst die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Lasten-Nutzen-Ausgleich in der interkommunalen Planung" zusammen, das im Auftrag der Landeshauptstadt München bearbeitet wurde. Sie umfasst Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Organisation einer interkommunalen Zusammenarbeit unter Anwendung von Lasten-Nutzen-Ausgleichsmechanismen. Die Handlungsfelder, in denen sich im Großraum München aktuell – zusätzlich zu den bereits bewährten Themen interkommunaler Kooperation – ein dringlicher Bedarf für ein regionales Vorgehen abzeichnet, sind in insgesamt acht themenspezifischen Steckbriefen aufbereitet. Mögliche Organisationsformen und Planungsinstrumente werden in weiteren zwölf Steckbriefen erläutert. Die Publikation steht auf der Homepage des Difus zum kostenlosen Download bereit.

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global hat zum zehnten Mal die Wettbewerbsrunde „Hauptstadt des Fairen Handels“ gestartet.  Alle zwei Jahre zeichnet die SKEW Städte und Gemeinden für ihr lokales Engagement zum Fairen Handel aus. Städte, Gemeinden und Landkreise sind aufgerufen, innovative Maßnahmen zur Stärkung des Fairen Handels einzureichen. Durch die Förderung von Fairem Handel und Fairer Beschaffung übernehmen Kommunen in ganz Deutschland globale Verantwortung. Der Wettbewerb würdigt global verantwortliches und nachhaltiges Handeln in Kommunen und macht Öffentlichkeit und Medien auf innovative Beispiele aufmerksam. So wird global verantwortungsvolles Handeln als kommunales Thema greifbar und regt zum Mit- und Nachmachen an. Als Aktivitäten können sowohl einzelne Aktionen oder Projekte, als auch kontinuierliche Maßnahmen, Leitbilder und Strategien eingereicht werden. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 02.07.2021.  
Weitere Informationen bietet die Internetseite der SKEW.