Aktuelle Meldungen

An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Meldungen, Veranstaltungen sowie Wettbewerbe und Förderprogramme rund um Themen nachhaltiger Kommunalentwicklung.

Haben Sie zu einem der Bereiche Informationen für uns? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf über:
info@kommunal-nachhaltig.de

Nach der Online-Auftaktveranstaltung der Kommunalen Klimaanpassungsdialoge am 15. März 2022 ist nun auch die Anmeldung zu den Regionalveranstaltungen möglich. Die regionalen Treffen geben die Gelegenheit, sich über Erfahrungen im kommunalen Klimaanpassungsprozess auszutauschen und bieten in Workshops Fachwissen zu Förderprogrammen und Planungsinstrumenten sowie Möglichkeiten im Umgang mit Hitze und Starkregen. Die Schwerpunktsetzung wurde anhand der Bedürfnisse der Teilnehmenden der Auftaktveranstaltung individuell gestaltet. Die Regionalveranstaltungen gliedern sich wie folgt: Region Süd am 28. Juni 2022 in Augsburg, Region West am 5. Juli 2022 in Würzburg und Region Ost am 12. Juli 2022 in Regensburg. Für die jeweiligen Veranstaltungen können Sie sich auf den Seiten des LfU anmelden.  

Das bayerische RENN.süd-Team sucht zur Unterstützung im laufenden Geschäft und speziell u.a. rund um die Bayerische Nachhaltigkeitstagung und dem Wettbewerb "Projekt Nachhaltig" eine*einen Werkstudent*in zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Gesucht wird ein*e eingeschriebene*r Student*in, vorzugsweise in einem sozial-, geistes-oder kulturwissenschaftlichen Studiengang mit Nachhaltigkeitsschwerpunkt. Weitere Aufgaben und Anforderungen können der Ausschreibung entnommen werden. Das RENN.süd Team freut sich auf Dich!

Die Stadt Stein sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e Koordinator*in kommunaler Entwicklungspolitik und ILEK Umsetzungsbegleiter*in.

Details können Sie der Ausschreibung entnehmen.

Die angegebene Bewerbungsfrist (Dezember 2021) kann ignoriert werden.

Das RENN.süd-Forum bietet einmal im Jahr einen bundesländerübergreifenden Erfahrungsaustausch für Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Kommunen und Wissenschaft, die Nachhaltigkeitsanliegen in Bayern und Baden-Württemberg vorantreiben. Dabei können Akteur*innen ihr Engagement für Nachhaltigkeit sichtbar machen, Gemeinsamkeiten erkennen, neue Impulse erhalten und bestehende Netzwerke und Verbünde stärken. Die Veranstaltung ist die regionale Auftaktveranstaltung für das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit, eine Initiative von Bund und Länder, koordiniert durch den Rat für Nachhaltige Entwicklung, das zu neuen Aktivitäten ermutigen und neue Akteur*innen für das Engagement für Nachhaltigkeit gewinnen will.

Der thematische Schwerpunkt in diesem Jahr: Alternativ wirtschaften

Schon in der 1972 erschienenen Studie “Die Grenzen des Wachstums” mahnte der Club of Rome zu einer anderen Form des Wirtschaftens. Heute zeigt sich deutlich: Extreme Wetterereignisse, massives Artensterben und die Zunahme der globalen Durchschnittstemperatur sind eng mit unserer Art und Weise zu Wirtschaften verbunden. Mögliche Lösungsansätze für diese komplexen Herausforderungen bieten Alternative Wirtschaftsformen wie beispielsweise die Sharing Economy, Wirtschaftsförderung 4.0, Solidarische Landwirtschaften, Gemeinwohlökonomie oder Reparaturinitiativen, die zum größten Teil (noch) in Nischen agieren. In dem RENN.süd-Forum sollen die Potenziale und Herausforderungen dieser Ansätze aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und diskutiert werden.

Das vorläufige Programm finden Sie hier.

>>> Hier gelangen Sie zur Anmeldung <<<

 

Ort der Veranstaltung:
Haus der Begegnung, Ulm

Die Biodiversität steckt in Schwierigkeiten – und wir mit ihr. Der Verbrauch natürlicher Ressourcen führt zum Verlust von Lebensräumen, von Arten und von genetischer Diversität. Am Ende der Kette entstehen Probleme für den Menschen, die zunehmend offensichtlich werden. Dies gilt für den Regenwald und die bayerische Kulturlandschaft in gleicher Weise.
Es klingt nach einer Binsenweisheit, aber: Jede*r kann etwas tun, um den Verlust der biologischen Vielfalt zu stoppen und die menschlichen Lebensgrundlagen zu sichern. Kommunen haben sich, unter anderem im bayerischen Biodiversitäts-Modellprojekt „Marktplatz der biologischen Vielfalt – Bayerische Kommunen setzen auf Biodiversität“ (2018-2021), als sehr wirkungsvolle Handlungsebene erwiesen.
Im Kommunalzirkel „Biodiversität trifft Kommune – Verbindung mit Zukunft!“ erhalten Sie fachliche Informationen, motivierende Anregungen und Raum zum interkommunalen Austausch, wie sich die biologische Vielfalt auf kommunaler Ebene bewahren und fördern lässt. Packen wir gemeinsam eine der drängendsten Herausforderungen der Zukunft an!

Alle Infos zum Kommunalzirkel finden Sie in der Ausschreibung zum Kommunalzirkel. Bei Interesse freuen wir uns über Ihre Interessenbekundung bis zum 25. April an info@kommunal-nachhaltig.de.