Aktuelle Meldungen

An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Meldungen, Veranstaltungen sowie Wettbewerbe und Förderprogramme rund um Themen nachhaltiger Kommunalentwicklung.

Haben Sie zu einem der Bereiche Informationen für uns? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf über:
info@kommunal-nachhaltig.de

Seit dem 1. November ist ein neues Förderfenster für kommunale Akteur*innen geöffnet, die Konzepte zur Klimafolgenanpassung erarbeiten wollen – und dafür auf Natürlichen Klimaschutz und naturbasierte Lösungen setzen. Das Bundesumweltministerium unterstützt mit der Förderrichtlinie “Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels” (DAS) entsprechende Projekte. Bis zum 31. Januar 2024 können Kommunen für die Ausarbeitung von Anpassungskonzepten einen Antrag stellen. Im Fokus stehen Maßnahmen, die den Schutz, die Erhaltung, die Wiederherstellung, die nachhaltige Nutzung oder die Bewirtschaftung natürlicher Ökosysteme berücksichtigen. Es stehen insgesamt 65 Millionen Euro aus Mitteln des passenden Aktionsprogramms Natürlicher Klimaschutz (ANK) zur Verfügung. Erstmals werden auch innovative Modellprojekte gefördert, die neben Kommunen auch Verbände, Vereine, Stiftungen, Unternehmen und Hochschulen einreichen können. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG). Die ZUG bietet am 5.12.2023 ebenfalls einen Online-Workshop zur Antragstellung an.

Am 10. Oktober 2023 fand die 22. Jahreskonferenz des RNE in Berlin statt. Im Fokus der diesjährigen Konferenz standen u.a. folgende Fragestellungen: Wie wird Deutschlands Industrie nachhaltig und zukunftsfähig? Woher kommt das Personal, das die Industrie und andere Branchen für die neu entstehenden Transformationsberufe brauchen? Wie baut man klimaangepasst, energieeffizient und sozial verträglich? Es wurde gemeinsam mit Expert*innen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diskutiert als auch nach Lösungen gesucht, um Hindernisse zu überwinden und neue Wege für eine nachhaltige Entwicklung aufzuzeigen. Alle Videomitschnitte des Plenarteils sowie Fotos und Dokumente sind ab sofort auf der Webseite des RNE verfügbar.

Auf der Plattform „KlimaChancen“ der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung stehen Projekte und Menschen im ländlichen Raum im Fokus, die Klimaschutz und Klimaanpassung bei sich vor Ort anpacken. Es werden große und kleine Projekte, kreative Denkansätze und machbare Lösungen gezeigt, um andere zum Mit- und Nachmachen zu motivieren und den Klimawandel nicht nur als eine der größten Herausforderungen unserer Zeit wahrnehmen, sondern ihn auch als Chance verstehen. Von erneuerbarer Strom- und Wärmeversorgung über Mobilität bis hin zu Klimaanpassungsmaßnahmen wird dabei ein breites Themenspektrum abgedeckt. Passende Projekte können per Mail an Miriam.Lohmueller@bza.bayern.de gesendet werden.

Ob in Offenland, Wald und Siedlung, an Gewässern oder bei der Bewusstseinsbildung - Kommunen können viel für die biologische Vielfalt bewegen! KomBi berät und begleitet bis 2028 interessierte Kommunen in Bayern vom Einstieg in das Thema bis zur Verstetigung ihres gemeindespezifischen Engagements – individuell, praxisnah und kostenfrei.

Die Unterstützung von KomBi kann ohne Voraussetzungen und ohne Antrag in Anspruch genommen werden. Sie basiert auf den umfassenden Erfahrungen der zehn Gemeinden, Märkte und Städte des vorausgegangenen Modellprojekts „Marktplatz der biologischen Vielfalt“.

Mit dem Bayerischen Naturschutzfonds als Förderstelle und einer Trägergemeinschaft, bestehend aus der Stadt Lohr am Main, dem BUND Naturschutz sowie dem Landesbund für Vogel- und Naturschutz ist das Projekt überdies bayernweit vernetzt und kann vielfältige Fachkompetenzen vermitteln. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten finden Sie auf der Projekthomepage.

Auch in diesem Jahr erwartet Sie bei RENN.süd wieder ein Online-Adventskalender mit 24 Türchen. Dabei werden wir Impulse für eine nachhaltige und entschleunigte Vorweihnachtszeit geben. Es erwarten Sie Tipps, Rätsel mit Gewinnspielen, Rezeptideen und Informationen über Pionierinnen und Pioniere des Wandels. Lassen Sie sich überraschen und schauen Sie gerne auf deren Website und Social Media (Instagram und Facebook) vorbei!