Meldungen - Archiv Februar 2022

von Julia Kaupper

Der “Blaue Kompass” zählt zu den höchsten staatlichen Auszeichnungen in Deutschland und zeichnet Projekte zur Anpassung an die Folgen der Klimakrise aus. Im Jahr 2022 wird der Preis erstmals als Bundespreis ausgelobt. Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt suchen innovative Projekte mit nachhaltigen Lösungen für die Klimaanpassung. Es können sich private und kommunale Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie Vereine, Verbände und Stiftungen bewerben. Erstmals können auch Städte, Gemeinden und Landkreise innovative Projekte einreichen. Bewerbungsfrist ist der 25. März 2022. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro je Gewinnerprojekt dotiert. Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie auf den Seiten des Umweltbundesamtes.

Das Zentrum KlimaAnpassung bietet eine Sonderausgabe der Online-Sprechstunde zum Bundepreis “Blauer Kompass" am 3. März 2022, 10.00 bis 11.30 Uhr an. Insbesondere werden folgende Leitfragen behandelt: Mit welchen Projekten kann ich mich bewerben? Wie aufwendig ist die Bewerbung? Wie läuft der Wettbewerb ab? Was gibt es beim Bundespreis „Blauer Kompass“ zu gewinnen? Weitere Informationen zur Sprechstunde und zur Anmeldung erhalten Sie auf den Seiten des Zentrums KlimaAnpassung.

von Julia Kaupper

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen lobt den Bundespreis Stadtgrün aus, der 2022 zum zweiten Mal durchgeführt wird. Der Preis zeichnet vorbildliche Praxisbeispiele aus, die innerhalb ihrer Kommune Stadtgrün nutzen und somit das Klima positiv beeinflussen und die negativen Auswirkungen von Extremwetterereignisse reduzieren. Es werden ebenfalls bereits erprobte, innovative Konzepte für ein klimaangepasstes und vitales Stadtgrün ausgezeichnet. Städte und Gemeinden in Deutschland können sich mit ihren Projekten bis zum 4. April 2022 bewerben. Planende, Initiativen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und andere Stadtgrün-Akteure sind aufgerufen, sich gemeinsam mit der Gemeinde am Wettbewerb zu beteiligen. Der Bundespreis Stadtgrün wird vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) umgesetzt und fachlich begleitet. Weitere Informationen erhalten Sie unter Webseite des Bundespreises.

von Julia Kaupper

Das Bundesumweltministerium initiiert und fördert mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) seit 2008 Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Die Neuerungen der Kommunalrichtlinie beginnen beim erweiterten Antragsteller:innenkreis über neue strategische Fördermaßnahmen als auch verbesserte Förderbedingungen, bis hin zu Investitionszuschüssen für Klimaschutzprojekte. Die neu gestaltete und erweiterte Kommunalrichtlinie bietet vielzählige, neue Möglichkeiten, sich vor Ort für den Klimaschutz stark zu machen. Durch die Novellierung sollen kommunale Akteure bei ihrem Engagement für den Klimaschutz finanziell unterstützt werden und somit die großen Potentiale zur Einsparung von Treibhausgasemissionen auf kommuner Ebene ausgeschöpft werden. Weitere Informationen zur Kommunalrichtlinie finden Sie auf der Webseite der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI).

von Julia Kaupper

Für Insekten sind blühende Gärten ein wichtiger Lebensraum. Dennoch “pflegen” viele Menschen oder auch kommunale Einrichtungen der Einfachheit halber Schottergärten rund um ihre Gebäude. Der Blühpakt-Flyer “Blühende Gärten statt lebloser Schotterwüsten” stellt anschaulich dar, warum Schottergärten die Natur aussperren, warum diese nicht wirklich pflegeleicht sind und wie sich stattdessen einen Lebensraum für Insekten schaffen lassen. Die Broschüre können Sie auf im Publikationsshop des Bayerischen Umweltministeriums herunterladen. Weitere Informationen zum Blühpakt Bayern können Sie der Webseite entnehmen.

von Julia Kaupper

Mit dem Bayerischen Klimainformationssystem (BayKIS) steht ein neues umfassendes Internet-Informationssystem mit Daten zum Klimawandel und zur Klimaanpassung zur Verfügung. Es liefert Antworten auf Fragen zum Klimawandel: Wie hat sich das Klima in meiner Region in der Vergangenheit verändert? Gibt es vermehrt Starkregenereignisse an meinem Wohnort? Was wird die Klimazukunft bringen? Die Klimadaten werden für ganz Bayern, für die Klimaregionen und regionalisiert bis zur Landkreisebene zur Verfügung gestellt. Unter folgendem Link gelangen Sie auf die Webseite des BayKIS.