Auslobung des Bundespreis „Umwelt und Bauen“ – Bewerbung bis 15. April 2020 möglich

In der Baubranche gibt es zunehmend Möglichkeiten und Bestrebungen Nachhaltigkeit umzusetzen und das Bauen mit Klima- und Umweltschutz zu verbinden. Um vorbildliche Beispiele sichtbar zu machen und zu würdigen, loben das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und das Umweltbundesamt den „Bundespreis Umwelt und Bauen“ aus. Verliehen wird der Preis in den vier Kategorien „Wohngebäude“, „Nicht-Wohngebäude“, „Quartiere“ und „Nachhaltigkeit und Innovationen“. Außerdem werden drei Sonderpreise zu „Resilienz& Suffizienz“, „Stadtnatur“ und „Gebäudehülle & Bauprodukt“ vergeben. Noch bis zum 15. April 2020 können in Deutschland realisierte Bauwerke oder Quartiere in fortgeschrittener Planung eingereicht werden. Die Preisträger*innen werden bei einer Preisverleihung am 29. September 2020 in Berlin im Rahmen einer Konferenz zum Thema „Umwelt und Bauen“ ausgezeichnet und bekommen dort die Möglichkeit, ihre Projekte vorzustellen. Mehr Informationen zum Preis und den Teilnahmebedingungen finden Sie beim Umweltbundesamt.

Zurück